Behindertentransport

Personenbeförderung mit dem Rollstuhl im Fahrzeug.

Damit Sie eine Person im Rollstuhl sitzend im PKW mitnehmen können, gibt es verschiedene Möglichkeiten ein Fahrzeug behindertengerecht umzubauen.

Nachfolgend finden Sie Beispiele für Fahrzeugumbauten, die jederzeit wieder rückgerüstet werden können. Das bedeutet, dass Sie aus dem PKW kein Sonderfahrzeug machen müssen.

Der Drive INBOY

Das Rollstuhlliftsystem DRIVE INBOY eignet sich besonders für Fahrzeuge / Transporter mit einer großen Durchlasshöhe. Der Sicherheitsabstand zwischen Oberkante Kopf des Passagiers im Rollstuhl und dem Fahrzeughimmel sollte mindestens 10cm betragen. Ein spezielles Gurtsystem sichert die Person und den Rollstuhl im Fahrzeug.

Bei einigen Fahrzeugen mit entsprechend großer Schiebetür kann das Rollstuhlliftsystem DRIVE INBOY auch seitlich eingebaut werden.

Video auf youtube.

Der Fiorella – Lift

Der platzsparende Personenlift

Dieser Lift eignet sich besonders für Fahrzeuge vom Typ Van und Transporter. Seine platzsparende Konstruktion ermöglicht eine optimale Raumnutzung im Fahrzeug.

Nach dem Einladen wird die Plattform je nach Ausführung manuell oder automatisch zusammengefaltet und senkrecht im PKW geparkt.

Der Lift kann bei einigen Fahrzeugen mit serienmäßiger Schiebetür auch seitlich eingebaut werden.

Video auf youtube.

Die Auffahrampe

Die Rollstuhlrampe zeichnet sich besonders durch einfaches und sicheres Handling aus. Sie kann von einer Person leicht bedient werden.

Durch die Verwendung von Gasdruckdämpfern ist der Kraftaufwand beim Auf- und Zuklappen angenehm gering.

Video auf youtube.